Montag, 20. Mai 2019
Notruf: 112
Wetterwarnung für Stadt Zweibrücken :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20.05.2019 - 13:20 Uhr

Lehrgangsabschluss Truppführer

Am heutigen Samstag haben sieben Feuerwehrangehörige der Einheiten Stadtmitte & Wattweiler erfolgreich die Prüfung zum Truppführer abgelegt.
Sie musste in einer theoretischen und praktischen Prüfung ihr Wissen unter Beweis stellen, um zu zeigen, dass sie in der Lage sind in Zukunft einen eigenen Trupp zu führen.
Der Einstieg in die erste Führungsebene der Feuerwehr ist allen Beteiligten gelungen und wir freuen uns auf Entlastung durch unsere neuen Truppführer.

Länderübergreifende Übung Hornbach / Schweyen / Zweibrücken

Heute Nachmittag wurde in Hornbach zu einer Großübung geladen. In dem Übungsszenario ist es in einer Grundschule zu einem Brand gekommen, der gemeinsam bekämpft werden sollte. Die gemeinsame Übung findet bereits seit Jahren abwechselnd an den verschieden Standorten der Teilnehmer statt, um bei größeren Einsatzlagen auch länderübergreifend Hilfe in Anspruch nehmen zu können ohne das es zu Komplikationen kommt. Die Feuerwehr Zweibrücken war mit mehreren Fahrzeugen und ca. 25 Feuerwehrangehörigen vor Ort.

Schaumseminar 2019

Seit 2014 führt die Feuerwehr Zweibrücken regelmäßig Schulungen zum Thema Brandbekämpfung mit Schaum durch. Dazu findet jährlich mindestens ein eintägiges „Schaumseminar“ statt. Ziel dieser Ausbildungsveranstaltung war es ursprünglich, die 2014 erfolgte Komplettumstellung des Schaumkonzeptes an alle Feuerwehrangehörigen zu vermitteln und eine erweiterte Taktik- und Technikschulung durchzuführen.

Die Umstellung 2014 erfolgte dabei einmal aus umweltspezifischen Gesichtspunkten, und zum anderen wegen leistungsfähigeren Schaummitteln, die eine Umsetzung überhaupt realisierbar machten. Hinzu kam, dass durch die Umstellung auch eine deutliche Kostenreduktion in diesem Bereich möglich war.

Eine Technik und Taktikschulung wurde notwendig, da es der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule zu diesem Zeitpunkt nicht möglich war eine derartige Fortbildung zu realisieren.

Seit seinen Anfängen hat sich das Schaumseminar deutlich weiterentwickelt. So gehören heute unter anderem zum Lehrplan:

  • Vorstellung der für den Einsatz relevanten Teile des Schaumkonzeptes der Feuerwehr Zweibrücken
  • Erweiterte Grundlagen des Schaumeinsatzes (Unter anderem, wann ein Schaumeinsatz sinnvoll ist und was – insbesondere bei großen Bränden – zu beachten ist)
  • Umweltaspekte eines Schaumeinsatzes
  • Praktische Übungen des richtigen Schaumeinsatzes, und seiner für Anwender relevanten Details, im Miniaturformat
  • Brandversuche mit Schaumeinsatz ebenfalls im Miniaturformat
  • Fluten von Räumen mit Schaum (Dies kann eine erhebliche Schadensreduktion bedeuten und die Arbeitssicherheit für Feuerwehrangehörige erhöhen)

Alles in allem blicken wir auf einen erfolgreichen und sicherlich lehrreichen Tag zurück. Wir freuen uns zudem darüber, dass wir auch eine große Zahl von Teilnehmern der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land begrüßen konnten.

 

TH-AB Lehrgang 2019

In den letzten vier Wochen fand an einem Freitag, sowie an den Samstagen, der diesjährige Lehrgang  der Feuerwehr Zweibrücken für das Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich statt. Inhalt des 40-stündigen Lehrgangs war unter anderem das sichere Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen (wie z.B in großer Höhe), sowie die einfache Rettung aus Höhen und Tiefen. Auch hier wurde wieder standortübergreifend ausgebildet. So waren insgesamt 4 Teilnehmer aus Zweibrücken (2x Wattweiler, 2x Hauptwache) und ein Teilnehmer der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land bei diesem Lehrgang dabei.

 

Wir beglückwünschen fünf Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und wünschen allzeit gutes Gelingen, wenn dieses Fachwissen benötigt wird. Gleichzeitig bedanken wir uns bei den Ausbildern und allen Helfern für ihr Engagement.

 

Jahresrückblick 2018

Das Jahr 2018 war in vieler Hinsicht ein sehr spannendes Jahr für die aktiven Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Zweibrücken. Zu Insgesamt 362 Einsätzen rückte die Feuerwehr aus.
Aufgrund dieser Tatsache ein besonderer Dank den Familien der Feuerwehrmitglieder, die ihre Mütter, Väter und Kinder für viele Stunden im Jahr entbehren müssen.
Obwohl es durch den vorbeugenden Brandschutz heutzutage viel weniger tatsächliche Brände gibt, liegt ein Anstieg der Einsatzzahlen vor allem daran, dass die Feuerwehr längst ein wesentlich umfassenderes Aufgabengebiet hat. Für viele Einsätze im Jahr ist mittlerweile die technische Hilfeleistung verantwortlich. Egal ob Notfalltüröffnungen, Unwettereinsätze oder auch Brandsicherheitswachen. Aber auch Fehlalarme gehören zum Alltag der Feuerwehr. So kommt die Feuerwehr Zweibrücken auf folgende Einsatzzahlen:

15 Fahrzeugbrände
142 allgemeine Brandeinsätze
45 Objektbrände
160 Hilfeleistungseinsätze

Ein besonders schwerer Einsatz im vergangenen Jahr war sicherlich der Motorradunfall auf der A8 im Juni. Bei dem ein 13-jähriger als Sozius ums Leben kam. Trotz intensiver Fahndung in den Medien (u.a. Aktenzeichen XY) konnte der Unfallverursacher bis heute nicht ausfindig gemacht werden.

Der  Fakt, dass es im Stadtgebiet lediglich zu Klein- und Mittelbränden kam, ist dem ausgezeichneten Ausbildungsstand  der Freiwilligen Feuerwehr zu verdanken. So konnte durch wöchentlich geübte Taktik und das schnelle Eingreifen in den meisten Fällen ein  drohender  Großbrand verhindert werden. Auch bei kleineren Zimmer- und Entstehungsbränden wurde so oft Schlimmeres verhindert. Der Feuerwehr Zweibrücken gehören inklusive der Vororte Mörsbach, Rimschweiler und Wattweiler aktuell insgesamt 110 aktive Mitglieder an.

Doch ein Problem, welches viele freiwillige Feuerwehren teilen, hat auch Zweibrücken: Tagsüber ist oftmals zu wenig Personal da. Viele Freiwillige arbeiten ausserhalb der Stadt oder sind im Schichtdienst und können so bei einer Alarmierung nicht in der vorgegebenen Zeit an der Feuerwache sein. Dies hat nun auch die Stadtverwaltung erkannt und hat zugesichert die hauptamtlichen Feuerwehrleute von aktuell 5 auf zunächst 12 anzuheben. Dies war eine wichtige Entscheidung, um den Brandschutz im Einsatzgebiet zu garantieren.

Fort- und Weiterbildungen 2018

Ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit ist die entsprechende Ausbildung. Besonders junge Angehörige mit wenig Einsatzerfahrung haben die Möglichkeit sich jeden Donnerstag am Übungsabend zu beteiligen. Aufgeteilt in mehrere Gruppen finden zu allen Themenbereichen der Feuerwehr Übungen statt, um im Einsatzfall sicher agieren zu können.
In speziellen Fortbildungskursen, meist am Wochenende, können die Teilnehmer ihr Wissen vertiefen.
Folgende Spezialkurse fanden 2018 statt:

Grundausbildung
Maschinist Teleskopgelenkmast
TH Absturzsicherung
Atemschutzgeräteträger
Funklehrgang
Feuerwehreinsatzzentrale Unterweisung

Wer später keine Nachwuchssorgen haben möchte, muss rechtzeitig etwas dagegen tun. Daher gibt es auch in Zweibrücken eine sogenannte Jugendfeuerwehr. Alle 14 Tage werden die Kinder und Jugendliche im Übungsdienst an die Thematik Feuerwehr herangeführt. In spielerischen Übungseinheiten lernen sie den Umgang mit Einsatzgeräten und das notwendige Fachwissen. Die Kinder und Jugendliche, meist im Alter zwischen 10 und 16 Jahren, werden somit schon früh mit der Materie Feuerwehr vertraut gemacht, bevor sie dann mit 16 Jahren in den aktiven Feuerwehrdienst wechseln können. Neben den Übungsdiensten beteiligt sich die Abteilung regelmäßig an den Tag der offenen Türen im Umkreis und plant eigene Aktionen, wie zum Beispiel ein Spielfest im Freibad.
Die Abteilung Jugendfeuerwehr besteht aktuell aus 30 Kindern. Sieben Jugendliche sind 2018 in den aktiven Dienst gewechselt.

Wir wünschen allen Kameradinnen und Kameraden allzeit eine gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen.

Wichtige Telefonnummern:

  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 110
  • Rettungsdienst: 112
  • Giftnotruf: 06841 - 19240